Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Rathaus Aktuell

Autor: Catrin Pötzsch
Artikel vom 21.08.2017

Nationale Klimaschutzinitiative

Umsetzung der Energiewende

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zukonkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzens vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden Württemberg GmbH durchgeführte Einstiegsberatung soll eine umfassende Sichtweise und Einstellung auf die große Anforderungen die Kommunen bei der Umsetzung der Energiewende und der Erreichung der Klimaschutzziele erzeugen und fördern.  Sie hat dazu ein Gutachten erstellt.

Möckmühl möchte alle Handlungsmöglichkeiten systematisch überprüfen und basierend darauf die nächsten Schritte zur langfristigen Vorgehensweise bei Energieversorgung und Klimaschutz planen. Damit soll das Querschnittsthema Klimaschutz strategisch implementiert und eine systematische Ausweitung der Aktivitäten in dieses Politikfeld ermöglicht werden.

Bereits in der Vergangenheit wurden mit der energetischen Sanierung von eigenen Liegenschaften, bei den Sanierungskonzepten zur Stadtmitte und zur Effizienzsteigerung der Straßenbeleuchtung Bausteine in Richtung einer klimagerechten Stadtentwicklung erarbeitet.

Vor diesem Hintergrund sollen die Prozesse und Initiativen zusammengeführt, strukturiert und um bisher noch nicht betrachtete Bereiche (z.B. Verkehr, privater Gebäudebestand, Gewerbe, erneuerbare Energien-Potenziale) ergänzt werden, um in weiterführenden Konzepten die Richtschnur für Politik und Verwaltung vorzugeben. Auch die Themen Bestandsanalyse, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, etc. wurden bisher noch nicht betrachtet und sollen perspektivisch auf Basis der Erkenntnisse der Einstiegsberatung entwickelt werden. In insgesamt vier Workshops in Möckmühl haben Mitarbeiter der Verwaltung Informationen zu Handlungsmöglichkeiten in allen Handlungsfeldern bekommen. Die Anwendbarkeit auf Möckmühl wurde diskutiert. Die Information des Gemeinderates über die Arbeitsergebnisse erfolgt in einer abschließenden Gemeinderatssitzung. Als Ergebnis der Beratung kann das weitere Vorgehen der Gemeinde in den betroffenen Handlungsfeldern festgelegt werden. Darauf aufbauend kann über weitere Verfahrensschritte entschieden und die notwendigen Kooperationspartner angesprochen werden.  

Kommunales Energiemanagement Möckmühl- Einstiegsberatung - Bericht