Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Autor: Catrin Pötzsch
Artikel vom 18.06.2019

Open Air Kino am 14./15. Juni

Großer Dank an die Mitglieder der Jagsttalbühne

dav

Die Entscheidung, ob das Kino im Freien oder in der Jagsttalhalle stattfinden soll, war am 14. und 15. Juni nicht einfach. Sowohl freitags als auch samstags hingen morgens und zum Teil noch mittags dicke schwarze Wolken am Himmel – der Wetterbericht änderte sich quasi stündlich. Nachdem sich das Regenrisiko letztendlich doch im Rahmen hielt, wurde auf Open Air entschieden, an beiden Tagen. Und glücklicherweise war es die richtige Entscheidung, an beiden Tagen.

Dass sich die Kulisse am Ruchsener Tor hervorragend für Open Air Veranstaltungen eignet, zeigt die Jagsttalbühne jedes Jahr gekonnt aufs Neue. Und auch die Leinwand vor der Mauer machte sich sehr gut und entführte am Wochenende in die Welt der Blockbuster.

Am Freitag kam mit Monsieur Claude 2 ein aktueller Kinofilm und großartige Komödie auf der Leinwand. Der 2. Teil von Monsieur Claude und seine Töchter erhielt beste Kritiken und kam auch bei den Zuschauern in Möckmühl sehr gut an und sorgte für viele Lacher.

Samstags kam mit A Star is Born einer der schönsten Musikfilme der letzten Zeit auf der Leinwand. Lady Gaga und Bradley Cooper – beide für ihre Rolle zu recht oscarnominiert – lieferten eine klasse schauspielerische Leistung, tolle Musik und zahlreiche rührende Momente, die für so manches feuchte Auge sorgten. Ein Film, der zwar schon letztes Jahr im Kino lief, aber damals schon hoch gelobt wurde und immerhin auch acht Mal für einen Oscar nominiert war und zumindest einen davon für den Besten Song erhielt.Insgesamt waren es zwei sehr schöne Kinoabende, mit optimalem Wetter, tollen Filmen und der perfekten Kulisse, die aber unterm Strich mehr Zuschauer verdient hätten.

Ein sehr großes Dankeschön geht an die Mitglieder der Jagsttalbühne, die nicht nur die Sitztribüne und das Gelände zur Verfügung stellten, und das obwohl sie selbst mitten im Aufbau für das Freilichttheater sind. Die Mitglieder haben auch tatkräftig beim Auf- und Abbau der Leinwand und Gerätschaften fürs Kino geholfen und auch Getränke ausgeschenkt und Popcorn verkauft. Ebenfalls ein Dankeschön an die Mitarbeiter vom Bauhof, die mal wieder am Wochenende ran mussten um die Straße für das Kino abzusperren und dementsprechend weitläufig Umleitungsschilder aufstellen mussten. Nun steht das Gelände wieder der Jagsttalbühne zur Verfügung, die nun auf die Zielgerade für das diesjährige Stück „Das Wirtshaus im Spessart“ gehen können. Die Premiere des Stücks ist am 28. Juni.

Alle Termine und Infos zu den Karten gibt es auf www.jagsttalbuehne.de.