Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Autor: Catrin Pötzsch
Artikel vom 06.11.2018

Martinimarkt – gute Besucherresonanz

Ruhiges Herbstwetter, neue Marktstände, Kürbiswettbewerb, verkaufsoffener Sonntag – all das zog am Wochenende so viele Besucher in die Altstadt, wie lange nicht. Die Händler freuten sich darüber genauso wie die Gewerbetreibenden und die Stadtverwaltung.Zum traditionellen Auftakt am Freitag verfolgten unzählige kleine Laternenträger den Heiligen St. Martin und das Schauspiel um die Sage vom Teilen des Mantels mit einem Bettler. Am Samstagabend betrat Sabrina Haug wieder die kleine Bühne in der Unteren Gasse. Bereits zum vierten Mal hatte Markus Dörr die Möckmühler „Sängerin aus Leidenschaft“ engagiert. So war auch die Altstadt am Abend Ziel für viele, die keine Lust auf „Couching“ hatten.

Am besucherstärksten Tag des Wochenendes, dem Sonntag, füllte sich die Stadt schon ab den Mittagsstunden. Die Möckmühler Einzelhändler hatten sich mit ansprechenden Aktionen auf den verkaufsoffenen Sonntag vorbereitet. Sehr viele Interessierte zog die Showschmiede am Jagsttor an. Anschaulich erläuterte Andy Ulbrich das alte Handwerk und ließ mutige Besucher mit auf den Amboss schlagen. Die Baumgeister von Dieter Morchner aus Heilbronn, alles handgefertigte Unikate aus einheimischen Hölzern fanden ebenso guten Absatz wie die originellen Edelstahl-Stein-Garten-Skulpturen von Hans Schmidtz aus Heilbronn-Klingenberg. Auch Uschis Liköre - und anderes selbstgemachtes Hochprozentige fanden guten Absatz.