Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Autor: Catrin Pötzsch
Artikel vom 15.04.2019

Hahnackerklinge saniert

Das sanierte Bachbett in der Hahnackerklinge
Das sanierte Bachbett in der Hahnackerklinge

Die Hahnackerklinge ist bei normalen Witterungsverhältnissen ein unauffälliges, meist trockenes Bachbett, das die L527 in Richtung Bittelbronn zwischen dem Ende des Agriageländes und dem Häckselplatz durch eine Verdolung quert.

Bei den Starkregenereignissen, die wir in den letzten Jahren mehrfach hatten, kam es zu Überschwemmungen auf dem rechts der Bahnlinie liegenden Gelände der Agria und der MBM weil die Klinge verschmutzt und die Verdolung verstopft war.

Nachdem die Hahnackerklinge von einem Flussbaumeister begutachtet worden war, wurde eine Sanierung beschlossen. Der Bach wurde wieder freigelegt und gesäubert. Insbesondere an der Verdolung hat man Verwilderungen beseitigt und somit den ungehinderten Abfluss wieder hergestellt.

Gemäß den naturschutzrechtlichen Vorgaben sind auf der Rollierung, einer Schicht aus Schotter, ausschließlich Flussbausteine verlegt worden. Somit dürfte es bei künftigen Starkregen nicht mehr zu Überschwemmungen kommen.