Das Rathaus informiert: Stadt Möckmühl

Seitenbereiche

Rücksicht und Respekt für die Landwirtschaft

Artikel vom 18.06.2020

Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer werden gebeten, insbesondere auf Feldwegen, ausreichend Abstand zu den Maschinen der Landwirte einzuhalten.

Da aufgrund der Coronakrise das Leben in vielen Bereichen eingeschränkt ist, verbringen viele Menschen ihre Freizeit in der freien Natur. Dadurch nehmen auch die Begegnungen zwischen landwirtschaftlichen Maschinen und Freizeitsuchenden auf den Feldwegen deutlich zu.

Da gerade im Frühjahr ein großes Arbeitspensum geleistet werden muss, ist es den Landwirten nicht möglich, größere Strecken nur im Schritttempo zu fahren. Deshalb werden Fußgänger und Radler gebeten, auf die entsprechende Durchfahrt landwirtschaftlicher Fahrzeuge Rücksicht zu nehmen.

Außerdem werden vor allem Hundebesitzer gebeten, darauf zu achten, dass die Nutzung eines landwirtschaftlichen Grundstücks nicht durch freilaufende Hunde beeinträchtigt wird.

Gemäß Landesnaturschutzgesetz besteht für landwirtschaftliche Flächen in der Nutzzeit (zwischen Saat und Ernte) ein Betretungsverbot, das auch für Hunde gilt. Dasselbe gilt bei Grünland zwischen März und Anfang November.

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.