Das Rathaus informiert: Stadt Möckmühl

Seitenbereiche

Der Bürgermeister informiert

Artikel vom 03.09.2020

Projekte im Zeitplan

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein sonderbarer Sommer neigt sich langsam dem Ende zu. Eine bisher ungekannte oberflächliche Ruhe hat viel Gewohntes unmöglich gemacht. Sicherlich wurden viele von Ihnen vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Sei es beruflich oder privat.

Auch die Verwaltung musste sich den Coronaverordnungen anpassen. Geschlossene Rathaustüren, Termine mit telefonischer Anmeldung und wochenlanges Homeoffice für jeweils 50 Prozent der Mitarbeiter/-innen waren zu organisieren. Dennoch funktionierten die Abläufe reibungslos. Dafür danke ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr.

Auch wichtige Projekte liegen trotz dieser Situation glücklicherweise im Zeitplan.

Wohnungsbau - der dritte Abschnitt des Wohngebietes Brandhölzle wird in der ersten Jahreshälfte 2021 erschlossen sein, sodass die Bebauung der 70 Plätze beginnen kann. Erfreulich ist, dass auch sieben Mehrfamilienhäuser entstehen werden. Eine Kindertageseinrichtung mit fünf Gruppen soll den örtlichen Bedarf an Betreuung decken.

Auch für die Bebauung der heutigen Bauhoffläche Im Haag sind die Planungen vorangekommen. Das Bodengutachten steht. Der nächste Schritt ist die aktuelle Kostenermittlung, damit ein Investor, der das gesamte Projekt übernehmen würde, Planungssicherheit bekommt. Rund 70 Wohneinheiten in mehreren Mehrfamilienhäusern sind geplant. Damit einher geht, dass der Bauhof an einem neuen Standort Quartier beziehen muss. Hier gibt es einige denkbare Lösungen, rund 1,5 Millionen Euro veranschlagt die Verwaltung für den Umzug.

Industrieansiedelung ist nach wie vor gefragtes Thema. Die Firma ECE aus Hamburg, die im letzten Herbst eine Fläche von rund 13,5 ha gekauft hat, bringt ihre Pläne voran, im Gebiet Habichtshöfe ein Logistikzentrum zu bauen. Der Bauantrag ist im Landratsamt eingereicht. Die Konditionen für Wasser-, Strom- und Zuwegeanschluss wurden letzte Woche bei einem Termin in Möckmühl geklärt.

Geplant ist vonseiten der Verwaltung, weitere 15 ha zu erschließen, um der Nachfrage nach Gewerbeflächen gerecht zu werden.

Der Sportplatz Nummer 1 auf dem Sportgelände wird noch bis Oktober komplett saniert. Eine Million Euro kostet das. 170.000 Euro Zuschuss kommen vom Land Baden-Württemberg. Die Arbeiten liegen trotz Corona und wochenlanger starker Hitze exakt im Zeit- und Finanzplan. Wie es mit den Plätzen zwei und drei weitergeht, wird der Gemeinderat im Herbst erörtern.

Ruchsen ist ein wichtiger Haltepunkt für Schülerinnen und Schüler, die das Schulzentrum in Möckmühl besuchen. In den vergangenen Wochen wurden die Haltepunkte für den Bus in beide Richtungen erneuert, damit sichereres Ein- und Aussteigen gewährleistet wird. Kosten für diese Maßnahme: knapp 100.000 Euro.

Einkaufen in Möckmühl ist zwar zentral und konzentriert möglich, es besteht dennoch Handlungsbedarf. Derzeit laufen vielversprechende Gespräche über die Ansiedlung eines neuen Vollsortimenters.

Liebe Mittbürgerinnen und Mitbürger, ich wünsche Ihnen, dass bei Ihnen der Alltag trotz nach wie vor bestehender Einschränkungen so normal wie möglich läuft. Ich wünsche Ihnen und uns, dass die Zeit der Verunsicherung bald vorbei ist. Bleiben Sie gesund.

Ihr Ulrich Stammer, Bürgermeister